In Kürze

  • Ausgangslage: laminierte Bögen
  • Endprodukt: gestanzte, in Magazine abgestapelte Karten
  • Erhältlich mit Bogentrenner

Einsatzgebiete

  • ID-Karten
  • Fahrausweise, Medicare-Karten etc.
  • Display-Karten
  • Kalt laminierte Materialien
  • Vollfarbige Materialien
  • Sämtliche Materialien
  • Höchste Genauigkeitsansprüche
  • Mittlerer bis grosser Auflagenbereich

Fact Sheet

CCS-310

Stetig steigende Sicherheitsanforderungen im Kartenbereich führen dazu, dass immer schwieriger zu verarbeitende Materialian verwendet werden. Diese Materialien und vor allem auch die Vielfalt von verschiedensten Materialkombinationen lassen sich mit herkömmlicher Kartenstanztechnologie kaum mehr kosteneffizient verarbeiten.

Basierend auf Blumers grosser Erfahrung im Stanzbereich wurde ein komplett neues Werkzeugsystem entwickelt, das die Karten gleichzeitig von unten und oben aus dem Bogen stanzt bzw. schneidet. Mit diesem äusserst präzisen System wird nicht nur eine bisher unerreichte Kantenqualität bei den Karten erreicht, sondern es ist auch möglich, sämtliche Materialien mit einem einzigen Werkzeug zu verarbeiten. Wann immer schwierige Materialien wie z. B. Polycarbonate oder eine Vielzahl von verschiedenen Materialkombinationen verarbeitet werden, können mit der CCS-310 ganz massiv Werkzeugkosten gespart werden.

Gewöhnliche, wenig anspruchsvolle Karten, die üblicherweise kosteneffizient mit herkömmlichen, bestehenden Stempel-/Matrizenwerkzeugen gestanzt werden, können mit Hilfe eines Adapter auch auf der CCS-310-Maschine produziert werden. Dadurch wird diese mit einem „Elan“-ICMA-Entwicklungs-Award ausgezeichnete Maschine zur einzigartigen Hybridlösung, die die Bedürfnisse der anspruchsvollen Kartenhersteller jetzt und in Zukunft optimal abdeckt.

Lesen Sie mehr über die mit dem ICMA Award ausgezeichnete CCS-310